21 Januar 2008

Kaleidoskop - eine Decke fürs Wohnzimmer

Angeregt durch einen Thread bei der Hobbyschneiderin, wollte ich gerne auch einmal so ein Kaleidoskop machen.

So schwer wird es nicht sein, also nach dem richtigen Stoff gesucht. Ich wurde bei Ikea fündig: es sollte zu den Blautönen des Wohnzimmers passen, also war dort die erste Anlaufstelle. Leider gab es den gewünschten Stoff nicht als Meterware, so mußte die Bettwäsche dran glauben :o)


Diese habe ich zunächst "entkernt": auf links gedreht und einfach die Nähte mit der Schere weggeschnitten, wieder auf rechts gedreht - und voila - man hat eine ganze Menge günstige Meterware auf dem Tisch... das Bild oben zeigt "nur" das Kopfkissen....!

Dann muß man sich den Raport suchen, der sich auf dem Stoff wiederholt. Diesen braucht man 6 mal - also gesucht, gefunden und zugeschnitten.


Die Raports müssen absolut gleichmäßig übereinander gelegt werden - leider war die Bettwäsche nicht sehr gleichmäßig bedruckt und das 6-fach-stapeln ging nur mit ein wenig Mühe, Zupfen, Schieben und Fluchen, aber es ging...

Aus diesem Stapel schneidet man dann Streifen mit dem Rollschneider: ich habe sie 9 cm breit geschnitten (wie auch im Thread beschrieben wurde) und danach werden gleichseitige Dreiecke aus den Streifen geschnitten.


So erhält man jeweils 6 absolut identisch gemusterte Dreiecke, die dann zusammen jeweils ein Kaleidoskop ergeben. Das kann man auf dem Bild schön von oben nach unten nachvollziehen. Unten sieht man die ersten 3 gelegten Kaleidoskope und mir gefallen sie schon richtig gut.

Ich werde die Zwischenräume mit weißen Dreiecken auffüllen, damit die Decke nicht zu dunkel wird und sich die einzelnen Kaleidoskope auch schöner abgrenzen.

Soweit bis hierher - weiter geht es, wenn ich entweder den Fußanlasser (ja, das Teil ist immer noch verschwunden) wiedergefunden oder mir eine neue/andere Maschine besorgt habe....
Kommentar veröffentlichen