17 Mai 2017

La Passion im Mai

Hallo ihr Lieben,

es ist endlich mal wieder Zeit für ein Update! Seit Januar war ich fleißig und es wurde Hexagon um Hexagon an das große Stück angenäht.

Mehrere Hundert Stück jeden Monat und es geht vorwärts. Auch wenn man an manchen Tagen denkt, man sieht den Fortschritt kaum. Aber bei der mittlerweile beachtlichen Größe der Decke ist das auch kein Wunder.

Und es wird immer schwerer, die große Decke auf ein Bild zu bekommen. Beim nächsten Mal muss ich einen Stuhl mitnehmen oder gleich eine Leiter ;)


Ich habe in der Zwischenzeit alle Rauten fertig gestellt und auch angenäht. Die beiden letzten sieht man oben im Bild - da fehlt jetzt der Hintergrund und daran werde ich den Sommer über arbeiten.

Im Moment war es eher kühler und ich habe diese Zeit genutzt und am Rand der großen Runde weitergemacht. Das sieht man hier im Vordergrund oder auf dem Detailbild noch etwas besser:


Wenn es jetzt im Sommer - hoffentlich endlich - so warm wird, mag man die große Decke nicht wirklich auf dem Schoß liegen haben. Sie ist durch ihre Größe nun auch schwer und sie wärmt bereits sehr gut :)

Daher werde ich sie Sommerzeit wieder nutzen und die kleineren Teile nähen: die fehlenden Medallions und auch Hintergrundteile heften und vorbereiten. Außerdem fehlt noch ein Schwung der kleinen weißen Blüten, um die große Runde endlich komplett zu machen.

Da liegt noch ein ganzes Stück Weg vor mir - auch wenn man auf einem geschickt geknipsten Winkel schon denkt, er wäre fast fertig ;) 



Aber wie ihr ja auf dem ersten Bild sehen könnt, fehlt da schon noch eine ganze Menge bis zur großen Runde mit Rand.

Aber es macht auch nach den Jahren, an denen ich bereits daran arbeite, immer noch Spaß und ist eine Herausforderung. Und auch die Farben sind immer noch meine Lieblinge, ich habe mich nicht daran satt gesehen. Das ist ja auch nicht selbstverständlich bei so einem langwierigen Mammutprojekt!

Also, weiter gehts. So ca 6000 Hexis dürften es bestimmt noch sein, eher ein paar mehr ;)

Seid lieb gegrüßt,
eure Jennifer

12 April 2017

[Murmel-Mittwoch] Neuer Hund im Haus

Hallo ihr Lieben,

keine Angst, bei uns ist kein neuer Vierbeiner eingezogen. Einstein ist der alleinige Herr... öhm... Hund im Haus :)

Aber die Murmel liebt unsere Fellnase und der Stoffrest war heiß begehrt. Also habe ich mir überlegt, wie ich den Schnipsel des tollen Jerseys doch noch in Szene setzen kann und außerdem braucht die Murmel neue Shirts im Schrank.


Die Murmel hat eine Kleidergröße komplett ausgelassen und die neuen Sommershirts werden nun alle schon in Größe 98-104 gebraucht. Genäht habe ich Lina von Ki-Ba-Doo und wir sind ganz verliebt. Der Schnitt war schon bei den großen Mädels sehr geliebt und auch die Kleine sieht einfach entzückend darin aus!




Da der Motivstoff wirklich nur noch ein kleiner Rest war, musste ich mir etwas einfallen lassen. So habe ich mit weiteren Resten in türkis kombiniert und dazu die Stickdatei von Tinimi wieder ausgegraben. Die schlummerte schon länger auf der Platte und zum Vergessen viel zu schade!

Und die Murmel ist happy, die Mama eh: Reste aus dem Schrank, neues Shirt im Schrank und eine zuckersüße Murmel! So macht Nähen Spaß!


Und von dem zuckersüßen Schnitt dürfen auch ruhig noch ein paar weitere Shirts her! Der Sommer kann kommen!

Seid lieb gegrüßt,
eure Jennifer

21 März 2017

Neue Spieldecke

Hallo ihr Lieben,

der Gartenbau steht an. Und die Pläne sind fertig. Wir freuen uns auf eine kleine Wellnessoase vor der eigenen Haustüre und natürlich darf auch eine kleine Ecke für die Murmel nicht fehlen.

Geplant ist ein Spielhäuschen mit Schaukel und einem "Clubraum" für die jungen Damen in der Nachbarschaft ;)

Der will natürlich auch eingerichtet werden und beim letzten Besuch beim Großhändler hat mir die Murmel sehr beharrlich den Stoff mit den Teddybären aus dem Ärmel geleiert! Sie kann da sehr hartnäckig sein, wenn sie sich was in den Kopf gesetzt hat!


Ihre Wahl ist auf diesen Stoff gefallen und ich habe mich an die Maschine gestellt und passend dazu die süßen Teddybären gequiltet.

Die Rückseite ist eine Patchwork-Seite mit verschiedenen grünen Baumwollstoffen und so ist eine tolle Wendedecke entstanden.





So sah die Rückseite nach dem Quilten aber vor dem Finish aus. Da kann man die tollen gequilteten Bären sehr schön erkennen.

Das Binding wurde dann heiß diskutiert. Die Murmel wollte grün, ich habe mich dann aber doch für orange entschieden und so ist es eine richtig frische Frühlingsdecke geworden:




Ein bisschen Stoff ist noch da und so wird es in der nächsten Zeit wohl noch ein paar kleine Kissen für das Gartenhaus geben. Das hat aber noch Zeit, schließlich muss der Garten ja erst einmal angelegt werden ;)

Seid für heute lieb gegrüßt,
eure Jennifer

09 März 2017

Was lange währt.....

Hallo ihr Lieben,

ich bin im Aufräummodus und es sind noch viele, viele Kisten auszupacken nach dem Umzug.

Dabei kommen mir auch so manche Schätze wieder unter die Finger. Stoffe sind dabei, die schon längst vergessen waren. So mancher Schnitt ist wieder aufgetaucht, aber auch so manches UFO.....

Dieses Kleid ist ein solches Langzeitprojekt: schon öfter in Umzugskisten gepackt, weil es nie fertig werden wollte. Warum, weiß heute auch keiner mehr :) Dabei ist es so niedlich!




Ursprünglich war es mal für Victoria geplant. Die ist natürlich schon längst rausgewachsen und so fristete es ein langweiliges Dasein in der Kiste mit "vergessenen" Werken.

Die Größe ist allerdings jetzt langsam perfekt für die Murmel. Spätestens im Sommer wird sie perfekt reinpassen. Noch ist es ein klein wenig groß, aber das wird sich ändern.



Und da wirklich nur noch die letzten Handgriffe gefehlt haben, ist das gute Stück nun endlich nach langen Jahren fertiggestellt.

Der Sommer kann kommen!

Seid lieb gegrüßt,
eure Jennifer

Schnittmuster: Celine von Farbenmix, Größe 98-104

05 März 2017

Lieblingsschnittmuster neu entdeckt

Hallo ihr Lieben,

im Moment läuft es bei mir, wie man gerade so schön sagt. Ich nutze die Arbeitswut und das neu eingerichtete Nähzimmer und vernähe meine Ideen und meine vielen Stoffe zu tollen Klamotten für die Murmel.

Und da ich mich ein wenig bremsen will mit Neuzugängen, werden nicht nur die vorhandenen Stoffe fleißig vernäht, sondern auch die Schnittmuster wieder entdeckt, die hier schlummern. Die Regale sind gut gefüllt, die Festplatte nicht minder.





Und so entstehen hier gerade sehr viele tolle neue Teile für unsere Jüngste. Die hat einen Wachstumsschub gemacht und hat kaum noch was Passendes im Schrank.

Und so brauchen wir noch ein paar kuschelig warme Wintersachen. Ich mische aber auch schon die ersten Frühlingsideen mit ein.





Nachdem die Murmel im Februar schon den dritten Geburtstag feiern durfte, sind wir jetzt bei Größe 98-104 angekommen. Die letzte Größe haben wir somit fast komplett ausgelassen. Das ging nun ratzfatz. 

Aber mich freut es: die Murmel wächst und gedeiht und wir sind so unendlich glücklich, sie zu haben :) Die kleine Zuckermaus hat die Familie so fest um den Finger gewickelt, ihrem Charme kann man sich einfach nicht entziehen!




Aber jetzt noch ein wenig zum genähten neuen Lieblingspulli: der tolle Kitz sollte vernäht werden und ich habe 3 Farben zur Auswahl hier. Zielsicher hat sich die Murmel den mintfarbenen ausgeguckt.

Ich habe dann die Kombipartner und Details dazu ausgesucht: genäht habe ich eine Lou von Ki-Ba-Doo. Die wächst schön lange mit, passt jetzt gerade als langer Longpulli und geht fast als Kleidchen durch und dann hoffentlich im nächsten Winter auch noch.

Statt der Kapuze habe ich den Rollkragen gewählt und die Taschen habe ich weggelassen. Beides braucht man als Kindergartenkind eher weniger.

Bei den Details habe ich mich ausgetobt und dabei auch wieder was dazu gelernt: Die Ösen für den Rollkragen habe ich mit SnapPap hinterlegt und dank des Ebook "Pimp my Hoodie" ging das auch ganz einfach. Das Detail kommt dann am Saum noch einmal wieder.

Mit SnapPap lässt sich wirklich angenehm arbeiten und mir gefällt das Material sehr. Das kommt bestimmt noch öfter in der nächsten Zeit.

Das waren aber erst einmal die Neuigkeiten für diesen Sonntag. Ich hoffe, ihr habt ihn alle genießen können. Wir hatten noch schöne Nachmittagssonne und wenn nun wieder eine Kaltfront anrücken soll hat die Murmel ja einen neuen Kuschelpulli.

Ich schaue weiter nach neuen Ideen und melde mich bald wieder!

Seid lieb gegrüßt,
eure Jennifer

19 Februar 2017

Kleine Elefanten

Hallo ihr Lieben,

es gibt ein neues tolles Set bei mir: die kleinen Elefanten haben Gesellschaft bekommen.





Zu einem tollen Quilt aus diesen zauberhaften Stoffen habe ich weiteres Zubehör genäht: entstanden ist ein Wickelutensilo für die Wand mit einer passenden Windeltasche und ein süßes Schnullerband gab es auch noch.



Die tollen Wickelutensilos werden bald in den Shop einziehen und in vielen neuen Designs verfügbar sein. Hier also eine Premiere für euch: die kleinen Elefanten dürfen den Anfang machen.

Diese Utensilos sind so praktisch: sie können mit einem einfachen Kleiderbügel überall aufgehängt werden, wo sie gerade gebraucht werden. Oder natürlich mit den 3 Schlaufen auch direkt am Bettchen oder am Laufstall und nehmen in den 4 Taschen alles auf, was man so braucht und schnell zur Hand haben muss.

Auch im Auto können sie nützlich sein: mit den Schlaufen und den Druckern einfach am Vordersitz befestigen und schon ist unterwegs alles dabei, was das Baby oder Kleinkind auf Reisen unbedingt dabei haben muss.




Und natürlich darf passend zu einem Quilt und dem Baby auf Tour auch eine Windeltasche nicht fehlen! Die beliebten Pamperstaschen hier in neuem Design. Der tolle Stoff lädt zu vielen Ideen ein und ich finde es toll, wie jedes Stück ein Unikat wird.



Innen findet wieder alles fürs Baby seinen Platz: Feuchttücher, Windeln und allerlei Zubehör wie Cremes, Stilleinlagen und auch mal ein kleines Spielzeug. Alles ist sofort griffbereit und die Tasche ist schnell und einfach durch den Klettverschluss zu öffnen, das geht auch mal mit nur einer freien Hand.

Und natürlich darf auch ein passendes Schnullerband nicht fehlen in der Sammlung: für Schnuller mit oder ohne Ring geeignet rundet es das Set ab und ist eine nette Ergänzung.



So ausgestattet ist das Baby perfekt gestylt für die ganze Wickelzeit und rundum praktisch noch dazu. Wir selbst lieben diese erprobten Teile sehr und freuen uns immer, wenn auch ihr nicht genug davon bekommen könnt.

Ich habe noch viele neue Ideen im Kopf und viele neue Stoffe sind bei uns eingetroffen. So kann ich den Shop bald wieder mit vielen Neuigkeiten füllen. Ihr dürft euch freuen!

Für heute sende ich euch wunderbare sonnige Sonntagsgrüße,
eure Jennifer

01 Februar 2017

Romantische Riesen-Einkaufstasche

Hallo ihr Lieben,

in diesem Jahr hat Katharina von greenfietsen wieder zu einem Taschen-Sew-Along aufgerufen. Und schon beim letzten Mal hat es mich sehr gereizt, aber ich bin so garnicht der Handtaschen-Näher.

Dieses Mal sind aber ein paar Themen dabei, die mich wirklich interessieren und so habe ich schon einmal gestartet und die letzte Januarwoche genutzt, um mein UFO herauszukramen.

Bereits im letzten Jahr hatte ich für meine Mama eine Stofftasche aus tollem Herzencanvas zu Muttertag genäht. Und einen ähnlichen Stoff noch für mich mitgenommen. Die Farben sind so zart, der Stoff dabei aber sehr robust und ich wußte gleich - das wird mal nur für mich ein großer Shopper.





Der gekaufte halbe Meter hat genau gereicht, es hätte kein cm weniger sein dürfen. Die Wahl ist auf den "AllesShopper" von Farbenmix gefallen. Schon vor Jahren habe ich das Ebook gekauft und bisher nur ein einziges Mal genäht - auch für meine Mama, die ihn immer noch als Beutel für ihren Sport benutzt. Doch noch keinen für uns. Aber jetzt!

Als Innenfutter habe ich einen dicken Canvas in weiß gewählt - auch hier ist mein allerletzter Rest nun aufgebraucht. Die Träger habe ich aus Stoff genäht und innen mit Bundband verstärkt. Das ist super, denn es vereinfacht das Bügeln und verstärkt die Träger super. Das mache ich gerne so wenn ich kein fertiges Gurtband nehmen mag.


Selbstverständlich innen mit einer kleiner Innentasche für meinen Geldbeutel und das Handy für den schnellen Einkauf. Seitlich habe ich noch Gummiband eingezogen, damit die Tasche oben nicht zu sehr aufklafft und ihre schöne Form besser erkennbar ist.

Mir gefällt die Tasche sehr gut und ich mag den romantischen Look des Stoffes. So bin ich gerüstet für den schnellen Sprung zum Supermarkt oder auch mal für einen Ausflug auf den Markt. 

Es ist wirklich Wahnsinn, was in diese Tasche alles reingeht! Sogar meine Post mit einigen Maxibriefen und kleineren Briefen ging bequem rein!


Und weil die Tasche für den Januar des Sew Along bei greenfietsen gedacht ist und ich froh bin über die Anregung, damit dieses UFO endlich gelandet ist, wird auch gerne dort verlinkt -> greenfietsen Linkparty Januar 2017.

Und weil die Tasche ja auch als Ersatz für die unsäglichen Plastiktüten dient und somit ein echter Umweltbeitrag ist, freue ich mich noch mehr über meinen neuen Einkaufsbegleiter. Und das Motto passt prima auch zur Sammlung von Jakaster und wird deshalb auch gerne dort verlinkt -> Jakaster "Beutel statt Tüte"

Schaut doch mal bei den beiden Links vorbei, da sind wirklich tolle Anregungen dabei, die Lust machen, auf die doofen Plastiktüten zu verzichten und stattdessen ganz stilecht in Stoff die Einkäufe nach Hause zu tragen!

Seid für heute lieb gegrüßt,
eure Jennifer

23 Januar 2017

Baby, it's cold outside....

Hallo ihr Lieben,

es ist wirklich kalt. Der Winter hat es in sich dieses Jahr. Frostig, aber sobald die Sonne scheint wirklich schön anzusehen.

Da wurde es nun aber wirklich Zeit, dass ich meinen Loop fertig stelle,den ich schon letztes Jahr bei We are Knitters als Strickpaket bestellt hatte.

Superdicke, ganz kuschelige Wolle, die mit richtig großen Nadeln gestrickt wird und so war der Loop auch ruckzuck fertig. Zartes Brombeer, das perfekt zu einem in Eis getauchten Winter passt.


Wie so oft: es waren nur noch die Fäden zu vernähen. Jetzt ist er fertig und wirklich kuschelig. Und passt toll zu meiner schwarzen Wolljacke. Eine elegante Farbe, die mir sehr gut gefällt.

Und zu meiner neuen Jacke passt perfekt mein Weihnachtsgeschenk von einer Mama: ebenfalls ein gestrickter Loop. Das Muster dazu schlummert auch schon eine ganze Weile auf meinem Rechner, aber ich stricke eigentlich nicht so gerne. Meine Mama aber schon und da sie das wußte, gabs für mich diesen tollen Loop zum Fest:


Tolles Caramell und der Hingucker sind die geflochtenen Stränge an der Spitze. Ein traumhaft schöner Schal über den ich mich sehr gefreut habe und ich war gleich verliebt.

So bin ich mit 2 tollen Kuschelstücken ideal gerüstet für die kalten Temperaturen. Und wenn es nur ein paar klitzekleine Grad mehr hat, dann laufen Jo und ich die Strecke zum Kindergarten auch wieder :)

Seid lieb gegrüßt und erfriert mir nicht,
eure Jennifer

08 Januar 2017

Endlich angekommen

Hallo ihr Lieben,

"endlich angekommen".... das trifft gerade auf sehr Vieles in meinem Leben zu. Zunächst sind wir alle in 2017 angekommen. Und ich wünsche euch allen einen guten Start ins neue Jahr!

Es ist mein 11. Bloggerjahr und die Blogs haben sich in dieser Zeit sehr verändert. Von den Anfängen, in denen alle erst einmal ausgelotet und ausprobiert haben, was dieses neue Medium für uns bereithält. Bis hin zu den glorreichen Zeiten um 2010 herum. In den letzten Jahren sind die Blogs doch eher abgekühlt. Es ist das Zeitalter von Facebook & Co und viele Blogger verändern sich. Einige der Blogger aus den Anfängen betreiben ihre Blogs heute sehr professionell, verdienen Geld mit ihren Internetauftritten und bloggen die aufwändigsten Fotoreportagen und sind auf der Suche nach dem perfekten Text und der Jagd nach dem noch perfekteren Fotoshooting. Das ist so nicht meine (Blogger-)Welt.

Ich schreibe meinen Blog immer noch wegen der Näherei. Und meiner Reise, die mich durch die Nähwelt führt. In diesem Jahr darf ich mein 20-jähriges Jubiläum feiern - ich bin seit 1997 mit dem Nähen selbständig. Eine lange Zeit, eine lange Reise. Und sie ist noch nicht zu Ende, sie nimmt nur manchmal Kurven, es gibt Steigungen und es geht auch mal bergab. Aber nie gerade und immer wieder genau deswegen interessant. Ich werde sehen, wohin mich diese Reise in 2017 führen wird und ich würde mich freuen, wenn ihr mich weiterhin so treu begleitet wie bisher.



Ich weiß, dass es in den letzten Jahren etwas sehr still war hier im Blog. Dies ist dem Leben 1.0 geschuldet. Mit 4 Kindern und einer sehr intensiven Zeit in den letzten 3 Jahren geht das reale Leben eben erst einmal vor.

Vor 3 Jahren hat sich bei uns Nachwuchs angekündigt und die Murmel hat unser Leben komplett auf den Kopf gestellt. Nicht nur in der Schwangerschaft, sondern eben auch, seit sie da ist. Unser Leben ist heute noch turbulenter, noch bunter, noch lustiger und wir würden keinen Tag eintauschen wollen! Auch wenn hier im Haus manchmal der Bär steppt und ich vor Terminen nicht weiß, wo mir der Kopf steht. 

Vor 2 Jahren haben wir dann aus vielen Gründen unser erstes "Nest" verkauft und sind wieder in die alte Heimat gezogen. Auch diesen Schritt haben wir nie bereut - auch wenn er uns eine Menge Arbeit eingebracht hat. Kurz nach unserem Umzug stand der Neubau des zweiten Nestes an. Den haben wir im November nun erfolgreich zum vorzeigtigen Abschluss bringen können, indem wir in unser Traumhaus eingezogen sind. "Endlich angekommen" trifft also auch hier voll ins Schwarze.

Wir fühlen uns im neuen Haus, in der neuen Nachbarschaft, in der alten Heimat so wohl und gut aufgehoben und wir können auch hier voller Stolz und Zuversicht sagen: wir haben es keinen Tag bereut.

Auch wenn es anstrengend war, denn wir haben wieder den Innenausbau zu 95% selbst gestemmt und die Außenanlagen stehen in 2017 noch an, so war es doch zu 100% die richtige Entscheidung. Obwohl noch einiges nicht fertig ist - u.a. mein Nähreich - geht es prima voran und sobald das neue Atelier eingeräumt und vorzeigbar ist, gibt es gerne auch hier Bilder von meinem neuen Arbeitsplatz.

Und weil mir unser erster Weihnachtsbaum im neuen Haus so gut gefällt, gibt es für euch noch schnell ein Bildchen, obwohl Weihnachten ja schon wieder gefühlte Ewigkeiten her ist.



Die Bilder sind ein wenig dunkel, das Licht ist heute nicht sehr freundlich. Heute Nacht gab es ordentlich Eis und Schnee und da dies hier im Rhein-Main-Gebiet eher selten ist, habe ich gleich ein paar Bilder machen müssen. Schließlich wissen wir nicht, wie oft das neue Traumhaus mit Puderzucker überzogen sein wird :)

Das späte Bild des Weihnachtsbaumes ist leider einem eher privaten Grund geschuldet. Wir hatten uns so sehr auf das erste Weihnachtsfest im neuen Haus gefreut und im Kreis unserer Lieben haben wir auch einen wunderschönen Heiligabend verbracht. Leider habe ich dann kurz nach den Geschenken meine persönliche "Bescherung" ausgepackt und habe die folgenden Tagen im Krankenhaus auf der Isolier-Station verbracht, weil ich mir den Noro-Virus eingefangen habe. Ich bin immer noch nicht richtig fit und sehe dies als Warnschuß.

In 2017 wird Vieles langsamer gehen. Viele (Näh-)Themen werden einmal gründlich entschleunigt. Das Tempo muss raus. Ich muss auch mal an mich denken. Auch wenn es schwer fällt, gerade so einem Energiebündel wie mir. Da davon aber im Moment leider nichts vorhanden ist, habe ich auf die harte Tour gelernt, einmal ordentlich auf die Bremse zu treten. Und irgendwie ist das auch gut so.

Ich habe viele Ideen im Kopf. Viele Pläne, die gerne umgesetzt werden möchten. Aber immer nur eins zur Zeit, schön der Reihe nach und mit weniger Druck und weniger Streß im Nacken. Und so soll es auch in meinem Blog weitergehen....

Ich möchte den Blog nicht aufgeben, auch wenn viele Kollegen meinen, die Zeit der Blogger sei vorbei. "Der Blog ist tot, lang lebe der Blog!?" Mein Blog bleibt und ich werde weiter bloggen. Dafür liebe ich meine Arbeit, meinen Blog, mein Nähleben viel zu sehr. Und auch, wenn das für heute sehr viel Text war, hoffe ich doch, dass ihr bis hierhin durchgehalten habt :)

Denn es gibt natürlich auch noch ein paar Bilder: mein Jahresendstand aus 2016 des "La Passion". Nach 14 Monaten reiner Hand-Näh-Zeit mit 2 Monaten Pause wegen Umzug und USA-Aufenthalt, kann man schon erahnen, wie groß und traumhaft schön dieser Quilt werden wird.



Und weil mir gerade danach war, habe ich den Quilt in den Garten geschleppt und im Schnee fotografiert. Auch draußen ist das Licht heute nicht besser - die Wolkendecke ist dicht, der Himmel verhangen. Ob er noch mehr Schnee bringt, wird sich zeigen.

Ich habe noch einiges zu tun, bis dieses Projekt abgeschlossen sein wird und auch von diesem Entwicklungsprozess wird es weiter und regelmäßig Bilder geben. Erst hatte mich ein wenig die Lust verlassen, an dem Großprojekt weiter zu nähen, aber nachdem nun der Umzug abgeschlossen ist, meine Gesundheit und somit auch die Vorfreude auf neue kreative Ideen wieder kommt, geht es auch an diesem Stück hier voran.

Im nächsten Monat zeige ich euch wieder ein paar Detailbilder der Fortschritte und ich hoffe, dass ich auch im Januar schon ein paar neue Blogeinträge schreiben kann über meine genähten Neuigkeiten.

Aber gemach - immer mit der Ruhe - ein Post nach dem anderen ;) Und bis dahin sende ich

ganz liebe Grüße in die Bloggerwelt

an alle, die bis hierher durchgehalten haben und mit Nachsicht die nicht perfekten, spärlich gesähten Bilder in einem langen Text entdeckt haben :) Ich freue mich auf ein tolles, neues Bloggerjahr in 2017 mit euch und sage

bis bald,
eure Jennifer