27 Januar 2008

Lotus Quilt Zuschnitt

Heute war die Schneiderschere tabu. Aber Frau hat ja noch einen Rollschneider *granzbreitgrins*

Also war heute der Amy-Butler-Stoffberg dran. Ich habe mir die Anleitung übersetzt, was nicht wirklich schwierig war. Der Quilt wird ja auch nicht so furchtbar kompliziert.

Also alle 11 Stoffe zugeschnitten in Rechtecke, jeweils 9 Stück. Dann habe ich mich furchtbar geärgert, weil die Hälfte der --doch recht teuren-- Stöffchen noch übrig war. Aber egal, da findet sich schon eine Verwendung für.

Dann habe ich mich drangemacht, die Stoffe zu "ordnen" - also alle zusammengesteckt und das bereits an der Wand befindliche Bettlaken dient als Halter.


Mit der Anordnung bin ich recht zufrieden - hier und da noch ein wenig nachbessert - und schon die erste Bahn zusammengenäht. Geht flott und gefällt mir richtig gut.

Dann hab ich nochmal schnell einen Blick in die Anleitung geworfen und mich gewundert, warum die Decke nur halb so groß ist, wie in der Anleitung bebildert, obwohl ich doch alle meine Rechtecke versteckt habe.

Gut, und wer lesen kann, ist doch meist klar im Vorteil: hier hat sich auch die Verwendung der restlichen Hälfte des Stoffes gefunden *amkopfkratz* Ach so: 18 Rechtecke pro Stoff.... na, dann ist ja alles geklärt.

Ich nähe heute abend aber erst noch die Bahnen durch, bevor ich noch einmal den Rollschneider schwinge. Bei der nicht optimalen Höhe unseres Eßtisches geht es arg auf den Rücken und es reicht ja, wenn die Hand nicht funktioniert, da brauche ich mir nicht auch noch den Rücken zu ruinieren.....
Kommentar veröffentlichen