30 Januar 2007

30. Januar 2007

Heute dreht sich alles um die neue Patchwork-Decke.

Ich habe die letzten 2 Tage damit zugebracht....
  1. das Muster auszutüfteln, was mich einige Zeit und Nerven gekostet hat. Schließlich sollen ja keine Quadrate nebeneinander liegen, was wirklich blöd ausschauen würde. Dafür habe ich fast 90 min gebraucht!
  2. alle Stoffe erst einmal zu bügeln, da sie doch arg verknittert waren und ich wollte ja exakte Zuschneideergebnisse erhalten. Vorwaschen ist laut Verkäuferin nicht nötig, da die guten PW-Stoffe nicht einlaufen, also will ich darauf mal vertrauen......
  3. die 10 Stoffe zu zuschneiden. Laut Anleitung sollen die Quadrate 12,5 x 12,5 cm groß sein, was mir aber doch arg groß erschien. Da die Stoffabschnitte, die ich gekauft habe, in 30 cm-Abschnitten sind, habe ich mich entschieden, die Quadrate nur 10 x 10 cm zu schneiden - das ist stoffsparender und so habe ich noch für ein anderes Projekt ein paar Reste übrig behalten. Außerdem wird die Decke dann nur minimal kleiner, was für mich absolut akzeptabel ist. Für das Zuschneiden habe ich dann die letzten 2 Abende gebraucht!
So sah das Ganze bis dahin aus:



Danach habe ich damit begonnen, die Quadrate aneinander zu nähen und nachdem die Streifen fertig waren, habe ich alle Nahtzugaben auseinander gebügelt. Und das Ergebnis bis hierher ist schonmal ganz nett anzuschauen:



Ich hoffe, daß ich bald weitermachen kann, denn es macht wirklich Spaß...... Sebastian meinte nur, es wäre aber eigentlich ein komisches Hobby: erst den schönen teuren Stoff zu kleinen Fetzen zu zerlegen und dann wieder anders zusammen zunähen....... :o)
Kommentar veröffentlichen