28 Januar 2007

Aus Alt mach Neu - Teil 1

Hallo,

hier kommt der erste Teil des Projektes "Aus Alt mach Neu":



Aus dem Shirt und dem Rolli von Sebastian ist ein neues Raglan-Shirt für Gabriel entstanden.


Das Kurzarm-Shirt war Sebastian viel zu klein und verkaufen lohnte nicht, da man nichts mehr dafür bekommt. Und zum Wegwerfen ist es viel zu schade, da es eine super Qualität hat und von Bossini stammt. Der Rolli von Lands End hatte an den Bündchen und am Rollirand abgewetzte Stellen und da kann man auch mit meinen Nähkenntnissen nichts mehr reparieren....

Also flugs den Schnitt ausgepackt und die beiden Teile zusammengeschnitten - von Shirt und Rolli ist nur noch ein wenig Gerippe übrig geblieben, daß jetzt den Restmüll warm hält. Aus den zugeschnittenen Teilen ist in ganz kurzer Zeit das neue Shirt für Gabriel entstanden - sieht klasse aus, hat beste Qualität und sogar noch ein paar extra Hingucker:


Ich habe die Saumnähte der original Shirts weiterverwendet, das sieht man auf dem Bild ganz gut. An den Ärmeln und am Saum des neuen Shirts habe ich dann Schlitze genäht, was richtig professionell aussieht und bei Sebastian supergut angekommen ist - er meinte, jetzt wären seine beiden Shirts ja praktisch "Organspender" und würden im neuen Shirt "weiterleben" - schöner kann Resteverwertung nicht sein............ :)

Was sonst noch so passiert: Auch mir kann es manchmal nicht schnell genug gehen und wenn man mal 2 min nicht aufpaßt, dann hat man 1 Std. was zu tun....... Ich habe mich nur ganz kurz ablenken lassen, dabei den Pulli zum nähen zusammengesteckt und brav durchgenäht. Bei der zweiten Naht (Gott sei Dank vorher!) ist mir aufgefallen, daß es doch geschickter wäre, wenn man rechts auf rechts näht und nicht links auf links. weil der Pulli sonst falschrum zusammengenäht ist.......... *grummel* .......... also habe ich die erste Seitennaht dann ganz brav wieder aufgetrennt - sonst wäre der Pulli schon 1 Std. früher fertig gewesen.........

Nun, kann auch mir passieren - vor Fehlern ist man nie sicher. Aber jetzt ist der Pulli fertig und gefällt dem "Spender" und dem "Empfänger" bestens - was will man mehr? Lob ist genug Lohn für die (in diesem Fall sogar doppelte) Mühe.......!
Kommentar veröffentlichen